6Y2A9879 3.JPG

Mit Pferden ist jeder Tag anders. Es ist immer spannend, da sie so unterschiedlich sind.

STEFANIE BUBENZER

Seit wann bist du beruflich als Trainer unterwegs?

2007

In welchen Verbänden bist du aktiv?

AQHA / DQHA, VWB

Was sind deine Lieblingsdisziplinen?

Trail und Western Riding

Was ist dein größter Erfolg?

Mein größter Erfolg ist es, wenn eine Pferd-/Reiterkombination gut zusammenwächst.

Was fasziniert dich an der Zusammenarbeit mit Pferden?

Mich fasziniert, dass Pferde alles mitmachen was wir von ihnen möchten.

Was sind deine reiterlichen Pläne und Ziele für die Zukunft?

Den Paasbachhof (wo ich Trainer bin) weiter entwickeln mit Kursen und Fortbildungen für das Westernreiten.

Was hast du auf jedem Turnier dabei?

Unser Putzkorb gefüllt mit diversen Sprays, Tapes, Fliegenmützen und Putzsachen.

Was ist deine Trainingsphilosophie?

Das Pferd nur so weit trainieren, wie es das körperlich und mental erlaubt.

Von wem wurdest du reiterlich am stärksten geprägt?

Michael Colvin, Matteo Sala, Charlie Cole und Jason Martin

Was sind deine Stärken?

Ich kann mich gut auf diverse Pferde einstellen, gerade auch auf die Sensiblen.

Was sind deine Schwächen?

Ich bin nicht sehr geduldig, habe dies aber durch die Zusammenarbeit mit den Pferden verbessern können.

Was muss dein "perfektes Pferd" können?

Es sollte ein langbeiniges Pferd mit einer harmonischen Oberlinie sein, das um die 160cm groß ist. Außerdem sollte eine starke Bindung zwischen mir und dem Pferd entstehen. Vom Charakter her ist es verspielt und suchen die Interaktion mit mir.

Hast du ein Herzenspferd?

Ja, Hot Rodden (Sprite). Sie war im Training sehr schwierig, da sie schon recht früh viel leisten musste. Sie ist für mich sehr besonders, da wir nicht nur zu Hause, sondern auch auf dem Turnier sehr eng zusammengewachsen sind.